Aufstehen gegen Krieg und für Frieden!

Aufstehen gegen Krieg und für Frieden!

von -
1226

Veranstaltung zum Antikriegstag – 1. September 2016

Krieg ist Terror. Er bringt millionenfachen Tod, Verwüstung und Chaos. Millionen von Menschen werden zur Flucht getrieben. Dafür sind auch deutsche Konzerne verantwortlich – sie exportieren Waffen in alle Welt, insbesondere in die Krisenregionen im Nahen Osten. Das Geschäft mit dem Tod blüht.

Die Menschen in unserem Land wollen keine Kriege und Aufrüstung – sie wollen Frieden. Wir müssen deshalb „Aufstehen und  Widerstand leisten“. Wir – GewerkschafterInnen und Friedensfreunde verlangen von der Bundesregierung den Abzug der Bundeswehr aus allen Auslandseinsätzen, die drastische Reduzierung des Rüstungsetats, den Stopp der Rüstungsexporte und die Ächtung von Kampfdrohnen.

Wir sagen Nein zu Atomwaffen, Krieg und Militärinterventionen. Wir sagen JA zu weltweiter Abrüstung und friedlichen zivilen Konfliktlösungen.

Die IG Metall Gevelsberg-Hattingen, der DGB-Kreisverband Ennepe-Ruhr und die VVN-BdA EN rufen deshalb auf zur Teilnahme an der

Veranstaltung zum Antikriegstag

Donnerstag, 01. September 2016, um 17.00 Uhr
am Ehrenfriedhof Ludwigstal
am Mahnmal für die russischen Zwangsarbeiter/innen in Hattingen, Zur Maasbeck.

Grußwort
Clarissa Bader, 1. Bevollmächtigte IG Metall Gevelsberg-Hattingen

Gedenkrede
Otto König, ehem. 1. Bevollmächtigter der IG Metall Gevelsberg-Hattingen

Kultur
Dennis LeGree – Sänger

Kranzniederlegung
zu Ehren der Opfer von Krieg und Faschismus

ÄHNLICHE ARTIKEL